Reformerzeit Lubmin 2018

Vom 31.08.-02.09. machten sich 13 junge Menschen auf, um an der Ostsee über das Pioniersein nachzudenken, sich zu vernetzen und zu überlegen, was es bedeutet...  

13 Leute, meist Haupt- und Ehrenamtliche aus Erprobungsräumen, aber auch Theologiestudierende und Interessierte verbrachten 4 Tage an der Ostsee im schönen Kurort Lubmin, wo der Thüringer Pfarrverein eine Ferienunterkunft hat.

Gleich am ersten Morgen machte sich Prof. Michael Herbst (Uni Greifswald und Leiter des IEEG) auf den kurzen Weg zu uns und war der besondere Gast in unserer Gesprächsrunde. Wir streiften einige, brennende Themen, z.B.: Wie kann man Türöffner für neue Gemeindeformen sein? Wie kann es gelingen, dass man nicht automatisch zur Konkurrenz zu traditioneller Kirche und ihren Angeboten wird? Auf die letzte Frage kristalliserte sich aus den Erfahrungen heraus: Es braucht Integrität und Verständnis für den anderen. Auch Begegnung ist ein Schlüssel für ein gutes Miteinander und dafür sich gegenseitig stehen zu lassen. Die Visualisierung (siehe Bild) von Johannes bringt noch ein paar mehr Einblicke in die Gesprächsthemen dieser Runde.

Am Samstag ging es los zu einer ausgiebigen Kajaktour. Diese war nicht für den reinen Spaß, sondern wurde wiederum reflektiert auf die Situation in Erprobungsräumen. Es war erstaunlich, wie viele erhellende Momente es hierbei gab. Viele Rollen und Situationen ließen sich übertragen auf Herausforderungen im EPR-Alltag: Die einen, die nach vorne ziehen, die anderen, die Bedenken haben, ob man eine solche lange Strecke an einem Tag bewältigen kann. Und wie sieht es aus mit Vertrauen in den Guide oder möchte man am liebsten selbst den Überblick behalten in unbekanntem Gelände? Wie soll man in einer Konfliktsituation vorgehen, wenn verschiedene Interessen da sind?

Neben noch anderen intensiven Themen gab es auch ausreichend Zeit, um die tolle Atmosphäre am Meer zu genießen - entweder für sich allein, aber auch mit Andachten nach der Lichtteilenliturgie und einem Gottesdienst am Strand mit der Geschichte des Petrus, der über das Wasser ging. Im Selbstversorgerhaus wurden einige Beziehungen gebaut, die weitertragen, auch wenn man nun wieder an den unterschiedlichen Orten ganz konkret weiter investiert in alternative Formen von Kirche.

Zum Vormerken: Die Reformerzeit 2019 ist Ende August irgendwo in Thüringen geplant. Wer die genauen Infos nicht verpassen will, kann sich jetzt schon mal mit seiner E-Mailadresse vormerken lassen bei: sarah.thys@ekmd.de

 


Mehr Fotos

41450069 920321908172258 4598095844254679040 n  40848416 10216687958981343 1808202611963199488 n  40779043 10216687961141397 6929725149918789632 n  40964536 488646654879763 4713164709673566208 n  40748376 10216687960861390 8599667387324694528 n