25.02.2019
Werkstatt Erprobungsräume 2019

Am 23. Februar 2019 kamen Haupt- und Ehrenamtliche aus den Erprobungsräumen der EKM, Vertreter aus dem Landeskirchenamt sowie viele Interessierte aus anderen Bereichen zusammen, um in Weimar bei "Escola Popular" den Visionen der Referentinnen zu lauschen, Themen wie "Spiritualität an den Rändern der Kirche" in Foren zu vertiefen und in sieben Workshops weiterzugehen.

An einem frühlingshaften Samstagmorgen kamen die Teilnehmenden der Werkstatt aus allen Himmelsrichtungen der evangelischen Kirche in Mitteldeutschland angereist - einige nahmen auch einen weiteren Weg auf sich.

Zu einem Kurzfilm kommen Sie über diesen Link: https://www.youtube.com/watch?feature=youtu.be&v=vEmgAcLFF4U&fbclid=IwAR26cwVTgv2c0zHs6K6-NaFK7OIJ2sQOJIkTMr_ykKpFqsEoXyhGMWqaAjk&app=desktop

 

Impulsgeberinnen

Nach einem stimmungsvollen Auftakt mit lateinamerikanischen Rhythmen, durften wir in diesem Jahr neben der Landesbischöfin Ilse Junkermann, welche in einem Interview über die bisherigen und zukünftigen Herausforderungen der Erprobungsräume, aber auch über ihre Visionen sprach, als weitere Impulsgeberin die Pastorin Margrietha Reinders aus Amsterdam begrüßen, welche über ihre Praxiserfahrungen in den "holländischen Erprobungsräumen", Pioniersplekken genannt, sprach. Sie ermutigte das Plenum "auf die Straße zu gehen", um dort das Evangelium zu verkündigen. Sie selbst schafft Formen von Kirche und Gemeinschaft in einem Café oder einer Kneipe und beginnt damit Menschen freundlich zu begegnen und ihnen zuzuhören. Über ihren Weg sagt sie markant: "It was never easy, but always simple."

 

 

Austausch in Foren

In Foren bestand anschließend die Möglichkeit, sowohl mit den beiden Sprecherinnen ins Gespräch zu kommen, sich aber auch Gedanken über Spriritualität an den Rändern der Kirche zu machen - vom Kloster bis hin zum Internet. Zu Wort kamen dabei Ulrike Köhler, welche im Kloster Volkenroda arbeitet und lebt, sowie Ramon Seliger, Verantwortlicher im Erprobungsraum "Online Kirche".

Allezeit bestand Zeit zur Vernetzung - andere Erprobungsräume und deren Vertreter und Vertreterinnen tummelten sich an einer Art "Marktplatz", wo die Erprobungsräume Material auslegten und sich auch mit Fotos, Bannern, etc. vorstellten.

 

Spiritualität durch Musik

Zwischen den einzelnen Tagespunkten konnten sich die Teilnehmenden ausreichend stärken. Man merkt: Bei einer Tasse Kaffee kann das ein oder andere intensive und bereichernde Gespräch aufkommen. Bei gemeinsamen Mahlzeiten vernetzt sich eine eine starke und bunte Gemeinschaft. Aufgelockert wurde das Plenum durch die Sängerinnen der Escola Popular sowie durch das rhythmische Ensemble, aber auch durch Frank Koine aus Wittenberg, welcher mit einem Suaheli-Song für Stimmung bei Gesang und Tanz sorgte.

 

Workshops

Am Nachmittag bestand die Möglichkeit in Workshops tiefer zu gehen. Thomas Schlegel und Denzel Thys erprobten theoretisch und praktisch das "Pioniersein". Ilse Junkermann lud zum Gespräch ein. Escola Popular stellte Musik als Form von Spiritualität vor, während Michael Flügge aus Erfurt (Jesus Projekt) und Margrietha Reinders aus Amsterdam ihre Erfahrungen und Begegnungen mit Menschen teilten.

 

Inspiration und Vernetzung

Wir danken allen, die diesen Tag mit uns gestaltet und erlebt haben. Allen Teilnehmenden wünschen wir Gottes Segen beim weiteren Erproben und Experimentieren in ihren Erprobungsräumen, Gemeinden und Projekten. Dieser Tag stand im Zeichen der Vernetzung und Inspiration - lassen Sie uns daraus neue Pflänzchen ziehen und uns gemeinsam gestärkt auf den Weg machen.

Wir sagen: Herzlichen Dank! Und hoffentlich bis zur nächsten Werkstatt 2020 - dann auch mit den hinzugekommenen Erprobungsräumen aus der aktuell laufenden Bewerbungszeit.

Ihr Team der Erprobungsräume

 


Mehr Fotos

IMG 1539  IMG 1538  IMG 1647  IMG 1658  IMG 1694  IMG 1563  IMG 1680  IMG 1629