Links überspringen

Neuzu­gang

Unsere neue FSJle­rin stellt sich vor

Seit zwei Wochen ist unsere neue FSJle­rin Joelle bei uns und wird die Erpro­bungs­räume nun für ein Jahr beglei­ten und unsere Arbeit kennen­ler­nen. Zudem ist sie bei dem Erpro­bungs­raum STADt­teil­LE­BEN in Gotha aktiv. 

Ich bin Joelle Mistele, bin 18 Jahre alt und komme aus Soest, wo ich mein Abitur gemacht habe. Ich bin in einer christ­li­chen Fami­lie, mit vier Geschwis­ter, aufge­wach­sen. Bevor wir vor sieben Jahren nach Soest zogen, haben wir in der Nähe von München gelebt. Wir waren Teil einer leben­di­gen Frei­kir­che und durf­ten ein viel­sei­ti­ges und akti­ves Programm miter­le­ben. Diese Erfah­run­gen präg­ten mich tief in meiner Bezie­hung zu Jesus, aber auch in meinem Verständ­nis von Kirche. In Soest besuch­ten wir eine evan­ge­li­sche Landes­kir­che. Dort enga­gierte ich mich u. a. in der Kinder-und-Jugend­ar­beit und brachte ein, was ich gelernt hatte, in welcher Herz­lich­keit ich Kirche erle­ben durfte und versuchte den Segen weiter zu geben, den ich empfan­gen hatte.

Joelle Mistele

Da ich während des FSJs bei den Erpro­bungs­räu­men einer­seits erle­ben darf, wie Kirche in mir frem­den Kontex­ten, prak­tisch bei STADT­teil­LE­BEN in Gotha gelebt wird und ander­seits erfah­ren darf, wie Kirche außer­halb der bekann­ten Struk­tu­ren gedacht wird, bin ich moti­viert dort mitzu­ar­bei­ten. Es reizt mich, mein Verständ­nis von Kirche zu erwei­tern und zu entde­cken, dass es Menschen gibt, die Kirche für jeden verständ­lich machen wollen. Ich selber stelle mir die Frage, wie ich eine Kirche gestal­ten würde, sodass auch ich meine Freunde einla­den würde und schon nach ein paar Tagen habe ich das Gefühl meine Heimat­ge­meinde aus einer ande­ren Perspek­tive zu sehen.

Ich werde mich vor allem im Bereich der Öffent­lich­keits­ar­beit, Planung und Orga­ni­sa­tion enga­gie­ren, sowie bei der Beglei­tung der Erpro­bungs­räume dabei sein. Ihr könnt mich über folgende E‑mail Adresse errei­chen: joelle.mistele[at]ekmd.de