Links überspringen

Die 7 Haltungen: #7 Kirche-sein entdecken

#7 Kirche-sein entdecken

 

Die Erpro­bungs­räume möchten neue Formen von Kirche sein. Doch was ist Kirche? In den Köpfen unserer Zeit­ge­nossen und auch vieler Gemein­de­glieder gibt es dafür feste Vorstel­lungen. Kirche ist ein Gebäude mit Turm, Orgel, Tauf­stein, Altar. Sie ist das Angebot eines wöchent­lichen Sonn­tags­got­tes­dienstes mit festem Ablauf, ist die Bereit­stellung haupt­amt­licher Spezia­listen für Taufe, Konfir­mation, Hochzeit und Beerdigungen.

Schauen wir in die ersten Urkunden des christ­lichen Glaubens, erscheint Kirche mehr als ein Bezie­hungs­ge­schehen. Menschen lernen Jesus von Nazareth kennen, spüren, dass er mehr ist als ein gewöhn­licher Mensch und entdecken Gott auf ganz neue Weise. Sie wagen es, an die Bedeutung von Leben, Lehren, Handeln, Tod und Aufer­stehung Jesu auch für ihr Leben zu glauben. All diese Menschen schließen sich zusammen, um ihr Leben gemeinsam orien­tiert an Jesus Christus zu gestalten. Trotz aller Verschie­denheit erkennen sie sich als eine Familie Gottes und dienen einander und ihrer Umgebung. Dadurch haben sie an der Sendung Jesu in diese Welt teil und bilden die erste Kirche im Kontext ihrer Zeit. Seitdem stehen sie vor der Heraus­for­derung, ihren persön­lichen und gemein­samen Glauben an Jesus an sich ändernden Orten, Zeiten und Lebens­si­tua­tionen zu gestalten.

In unserer stark segmen­tierten Gesell­schaft muss auch die Jesus­be­wegung zusammen mit ihren Adres­saten immer neue Formen ausprägen (Haltung 5), um ein jeweils kultur- und zeit­ge­mäßes Gefäß für die verschie­densten Prägungen von Menschen zu ermög­lichen (Haltung 4). Dabei können die vertrauten Bilder bishe­rigen Kirche­seins hinderlich werden, wenn man sie zur blei­benden Norm erklärt.

Auch Erpro­bungs­räume sind Kirche und gehören zu einer größeren Bewegung. Das kann Stärkung bedeuten, aber auch Mut, sich mit anderen Formen ausein­an­der­zu­setzen und über das eigene Kirchesein nachzudenken.

Die Junge Kirche HERZ­SCHLAG erprobt das Kirchesein für Jugend­liche in einer länd­lichen Region. Jugend­liche tauchen nach ihrer Konfir­mation kaum im normalen Gemein­de­leben auf und werden daher auch in ihrer beson­deren Lebens­phase wenig durch Kirche begleitet und geprägt. Das Team in Nord­hausen versucht daher, Kirche in ihrer Bedeutung und Form ganz in die Lebenswelt von Jugend­lichen zu bringen – dabei entstand eine über­re­gionale Gemeinde von 14–20-Jährigen, die selbst­be­wusst und unkon­ven­tionell Gottes­dienst feiert, betet, singt und Gemein­schaft lebt. Die Form erinnert an eine Jugend­party, aber der Inhalt ist 100% Kirche.

KIRCHE SEIN kann in den Erpo­bungs­räumen bedeuten: 

#7 Kirche-sein entdecken

KIRCHE SEIN kann in den Erpo­bungs­räumen bedeuten: 
  • Sich nicht selbst genug sein
  • Mit anderen Christen und Kirchen­formen in Dialog treten
  • Teil einer größeren Bewegung sein
  • Zur Vielfalt beitragen
  • Von anderen lernen und Erfah­rungen weitergeben