Links überspringen

Part­ner

IEEG Greifs­wald und SI der EKD (Hanno­ver)

Das Insti­tut zur Erfor­schung von Evan­ge­li­sa­tion und Gemein­de­auf­bau in Greifs­wald und das Sozi­al­wis­sen­schaft­li­che Insti­tut der EKD in Hanno­ver verant­wor­ten gemein­sam die Evalua­tion des Programms „Erpro­bungs­räume“ der Ev. Kirche Mittel­deutsch­lands. Ziel des Programms ist es, als Kirche neue Wege und Formen zu erpro­ben, d.h. gemein­sam in unge­wohn­ten Kontex­ten und an unüb­li­chen Orten kirch­li­che Expe­ri­mente zu wagen. Ausgangs­punkt dieses Programms ist die Beob­ach­tung, dass es inner­halb der landes­kirch­li­chen Land­schaft ermu­ti­gende Aufbrü­che gibt, die – gegen den Trend – Besu­cher­zu­wachs erle­ben, dass Gemein­den auch ohne festes Pfarr­per­so­nal ein leben­di­ges Gottes­dienst­le­ben gestal­ten, dass Jugend­kir­chen Zentren im Kiez werden und bisher uner­reichte Ziel­grup­pen die Gute Botschaft Gottes erfah­ren. Es sind Aufbrü­che, die auf die eine oder andere Weise das klas­sisch volks­kirch­li­che Para­digma durch­bre­chen.

Ob und inwie­fern die Erpro­bungs­räume ihr selbst­ge­steck­tes Ziel als Erfolgs­mo­dell für die EKM errei­chen, dieser Frage geht ein vom IEEG (Greifs­wald) und SI (Hanno­ver) verant­wor­te­ter Evalua­ti­ons­pro­zess nach. Über die Gesamt­dauer des Projekts gilt es Ertrag und Gren­zen der Erpro­bungs­räume zu erfor­schen sowie förder­li­che und hinder­li­che Einfluss­fak­to­ren kirch­li­chen Leitungs­han­delns zu benen­nen.


Ansprech­part­ner

Kolja Koeni­ger
Carla J. Witt
Michael Herbst
Gunther Schen­del

zur Webseite (IEEG) zur Webseite (SI-EKD)

Evan­ge­li­sche Arbeits­stelle für missio­na­ri­sche Kirchen­ent­wick­lung und diako­ni­sche Profil­bil­dung

Das midi fördert eine zeit­ge­mäße Vermitt­lung des Evan­ge­li­ums in Kirche, Diako­nie und Gesell­schaft. Zudem wird die evan­ge­li­sche Iden­ti­tät in Kirche und Diako­nie reflek­tiert. So werden verschie­dene Akteure und Träger, welche missio­na­ri­sche Arbeit auf dem Herzen haben, mitein­an­der vernetzt und zur Koope­ra­tion einge­la­den. Das Kolle­gium der Arbeits­stelle besteht aus elf Refe­ren­tin­nen und Refe­ren­ten und wird von Direk­tor Dr. Erhard Berne­burg gelei­tet.

zur Webseite

Pioniersplek­ken der Protes­tantse Kerk in den Nieder­lan­den

Die anspre­chende Seite mit den hollän­di­schen “Erpro­bungs­räu­men” findet Ihr hier. Im Februar 2018 konn­ten wir einige davon persön­lich bei einer Studi­en­reise kennen­ler­nen und wurden von der Arbeit der Menschen dort sehr inspi­riert. Einen Einblick in die Gedan­ken der Teil­neh­mer könnt Ihr in der Kolumne bekom­men.

zur Webseite

Fresh X

Fresh Expres­si­ons of Church aus England (Fresh‑X)

Die Begrün­der der Fresh‑X Bewe­gung sind Mary und Bob Hopkins, welche wir Anfang des Jahres nach Nord­hau­sen zur Werk­statt der Erpro­bungs­räume einla­den konn­ten. Die entspre­chende Website findet man hier.


Das Fresh X‑Netzwerk Deutsch­land

Die deut­sche Fresh X – Bewe­gung entwi­ckelt sich und braucht die Unter­stüt­zung von Menschen, die die Vision teilen. In diesem offe­nen Netz­werk sind neue Part­ner will­kom­men. Auch die Evan­ge­li­sche Kirche in Mittel­deutsch­land ist darin vertre­ten. Vorbild ist die Bewe­gung fresh expres­si­ons of church in England, eine span­nende Koope­ra­tion von verschie­de­nen Kirchen und freien Werken.
 Ähnli­ches ereig­net sich nun auch im deutsch­spra­chi­gen Raum.

Alles weitere kann man auf der sehr infor­ma­ti­ven Seite nach­le­sen.

zur Webseite (DE) zur Webseite (UK)

Landes­kir­chen-Forum (Schweiz) — Kirchen­ex­pe­ri­mente

Das Landes­kir­chen-Forum nimmt sich “Zeit für Expe­ri­mente”.

Frei­räume, Freude am Probie­ren und Fehler­freund­lich­keit sind wesent­lich für eine «kirch­li­che Biodi­ver­si­tät». Expe­ri­mente brau­chen die Aner­ken­nung der Kirchen­lei­tung. Und mehr Zeit, als man erst denkt. Als neue Formen von Kirche erwei­sen sie sich durch die Ausrich­tung auf den drei­ei­nen Gott. Eine Tagung in der Schweiz, wo auch die Erpro­bungs­räume vorge­stellt wurden, gab Einbli­cke in eine wach­sende Szene, die mehr Aufmerk­sam­keit verdient.

So bieten Frei­wil­lige von «Spiis & Gwand» Klei­der und Lebens­mit­tel, auch Zeit und Gesprä­che, in Oftrin­gen Bedürf­ti­gen an. Im Basler Projekt «Limit­less» trai­nie­ren Junge Sprünge über Dächer – und unter­bre­chen dies für eine Kurz­pre­digt. «Wir haben doch viel mehr zu bieten als der Barkee­per», sagten sich Chris­ten in Lörrach und star­te­ten die Café-Kirche. Im Berner Matten­hof-Quar­tier brin­gen Kultur-Events Leute zusam­men, denen Nach­hal­tig­keit wich­tig ist. Die Wusel­chile in Hett­lin­gen bei Winter­thur begeis­tert Kinder und Eltern mit Basteln, Essen und Geschich­ten. «Coffee & Deeds» in Zürich-Hirzen­bach ist mehr als ein Quar­tier­café; auch Aufga­ben­hilfe und Coaching für Schü­ler bietet es an.

Mehr findet man auf ihrer Seite: https://www.landeskirchenforum.ch/berichte/zeit-fuer-experimente

zur Webseite

Erpro­bungs­räume in der Rhei­ni­schen Landes­kir­che

Inspi­riert von der EKM ist auch in der Evan­ge­li­schen Kirche im Rhein­land im Okto­ber 2019 das Projekt Erpro­bungs­räume an den Start gegan­gen. Wir sind gespannt darauf, welche neuen Formen des Kirche- und Gemeinde-Seins sich daraus entwi­ckeln, welche Fragen aufkom­men, welche Ideen entste­hen und wohin wir als Kirche insge­samt von Mut, Geis­tes­kraft und Glaube getra­gen werden, wenn wir neuen Ideen Platz machen. Mehr Infos gibt es auf https://erprobungsraeume.de/ oder auch bei der Projekt­lei­tung Pfar­re­rin Rebecca John Klug (rebecca.john-klug[at]ekir.de).

zur Webseite